Nutzungsordnung des Verkehrsübungsplatzes für Fahranfänger

Platz- und Betriebsordnung

Die Benutzung des Verkehrsübungsplatzes für Fahranfänger im VSZ Verkehrssicherheitszentrum Bielefeld erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr und unter Ausschluss jeglicher Haftung seitens der Verkehrswacht Bielefeld e.V. und ihrer Mitarbeiter. Jeder, der auf das Gelände einfährt, erkennt damit die verbindliche Nutzungsordnung des Verkehrsübungsplatzes und die Allgemeinen Geschäftsbedingen der Anlage an.

Die Verkehrswacht Bielefeld e.V. stellt als Betreiber des VSZ Verkehrssicherheitszentrums Bielefeld (nachfolgend VSZ genannt) ihren Verkehrsübungsplatz zur Verfügung, auf dem ihr oder seinem Vertreter (Aufsichtskraft) das ausdrückliche Recht vorbehalten ist, den Besucherkreis zu beschränken, das Üben von bestimmten Voraussetzungen abhängig zu machen oder einzelnen Personen auch ganz zu untersagen.

Eine Voranmeldung oder Reservierung ist nicht möglich!

  • Übende und Begleiter
    • Mindestalter der Übenden 16 Jahre, es besteht strikte Personalausweispflicht
    • Die Begleitperson muss mindestens 20 Jahre alt sein und
    • einen gültigen deutschen oder europäischen Führerschein der Klasse B sowie den Fahrzeugschein vorweisen und
    • muss während der gesamten Dauer der Übungsfahrt neben dem Fahrer sitzen, ausgenommen hiervon ist nur die kurzzeitige Einweisung zum Einparken
    • Alle Dokumente werden nur im Original anerkannt, Kopien oder Schülerausweise sind unzulässig
  • Fahrzeuge
    Der Verkehrsübungsplatz darf nur mit
    • in Deutschland oder Europa zugelassenen und
    • verkehrssicheren Pkw bis 3,5 to benutzt werden.
    • Andere Fahrzeuge als Pkw sind nicht zugelassen
    • Keine Zufahrt erhalten Pkw über 3, 5 to, Fahrzeuge mit Anhänger, Zweiräder, Wohnmobile, Fz. mit roten Kennzeichen, Tageszulassungen, Ausfuhrkennzeichen, Fahrzeuge aus Nicht-EU-Ländern usw.
  • Tageshaftpflichtversicherung
    • Die Tageshaftpflichtversicherung ist eine Ergänzung ihrer eigenen Kfz-Haftpflichtversicherung und entbindet diese nicht von der Leistungspflicht. Sie tritt für Schäden an der Anlage sowie an gegnerischen Fahrzeugen ein, wenn die eigene Versicherung nicht oder nur teilweise Schadenersatz leistet.
    • Der Selbstbehalt in der Tageshaftpflichtversicherung beträgt 500,- €. Dieser Selbstbehalt geht zu Lasten des Halters des verursachenden Fahrzeuges!
    • Schäden am eigenen KFZ unterliegen keinem Versicherungsschutz, Firmen- / Leih- oder Leasingfahrzeuge werden auf eigenes Risiko benutzt.
    • Bei allen Schäden mit anderen Fahrzeugen muss die Schadensforderung dem Verursacher gegenüber geltend gemacht werden. Die Verkehrswacht Bielefeld e.V. als Betreiber des VSZ mit seinen Mitarbeitern haben auf die Schadensregulierung keinen Einfluss und scheiden hierfür von vornherein aus. Das Aufsichtspersonal ist jedoch bei der Aufnahme der Schadensanzeige für den Haftpflichtversicherer behilflich.
  • Der Betreiber ist berechtigt
    • die Nutzungsdauer bei starkem Andrang zu beschränken (1-Stunden-Regelung)
    • Teilstrecken zu sperren (z.B. bei Astbruchgefahr o.ä.)
    • die Öffnungszeiten, z.B. wegen Durchführung von Wartungsarbeiten usw. zu ändern. (diesbezügliche Bekanntmachungen erfolgen durch Aushang vor Ort und auf unseren Internetseiten)
    • den Verkehrsübungsplatzes aus besonderem Grund auch während der Öffnungszeiten für Besucher ganz zu schließen (z.B. Eisglätte, starker Schneefall)
  • Den Weisungen des Aufsichtspersonals ist in jedem Fall Folge zu leisten, Zuwiderhandlungen führen zum sofortigen Platzverweis ohne Erstattung der Benutzungsgebühr.
  • Auf dem Übungsgelände gelten die Bestimmungen der StVO. Die zugelassene Höchstgeschwindigkeit beträgt max. 30 km/h. Verstöße gegen § 1 StVO, zu schnelles Fahren oder Überholen wird mit einem sofortigen Platzverweis geahndet. Schäden, die durch Nichtbeachtung der StVO oder der Platzordnung entstehen, müssen vom Verursacher reguliert werden. Es dürfen ausschließlich die befestigten, asphaltierten Fahrbahnen und Parkflächen befahren werden, abgesperrte Flächen dürfen auf keinen Fall befahren werden!
  • Das Üben von Vollbremsungen ist untersagt und wird mit Platzverweis geahndet
  • Wegen der bestehenden Unfallgefahr ist auf dem Gelände des Verkehrsübungsplatzes das Verlassen des Fahrzeuges nur zum Einweisen erlaubt. Das Begehen der Fahrbahnen ist nicht gestattet und gefährlich! Kurze Rastpausen sind selbstverständlich auf den ausgewiesenen Parkplätzen möglich.
  • Die Benutzungsgebühr für die erste Stunde sowie die Versicherungsprämie sind vor Befahren des Verkehrsübungsplatzes als Pauschale zu entrichten, längere Übungszeiten werden per Nachzahlung abgerechnet.
  • Jede nicht vorher durch die Geschäftsführung genehmigte gewerbliche Tätigkeit Dritter im Bereich des VSZ ist untersagt und zieht strafrechtliche Schritte nach sich.
  • Achtlos weggeworfene Abfälle werden mit einem Ordnungsgeld von 20,- € zu Lasten des Verursachers geahndet.

Für alle nicht im Rahmen dieser Platz- und Betriebsordnung besonders aufgeführten Punkte gelten die allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des VSZ Bielefeld.

Verkehrswacht Bielefeld e.V. als Betreiber

Stand März 2021